24.04.2016, Entwicklung von Organisationen

Vortrag von Petra Jenner, ehemalige CEO von Microsoft Switzerland

Wie sich Unternehmen für die Arbeitswelt 4.0 fit machen können.

An der HR-Messe Personal Swiss habe ich einem eindrücklichen Vortrag von Petra Jenner beigewohnt. Als ehemalige CEO von Microsoft Switzerland hat sie eine sehr fundierte Meinung über die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen.

Hier eine kurze Zusammenfassung Ihres spannenden Referats:

Unternehmen setzen bereits seit mehr als 50 Jahren Computer, Software und Netzwerke ein und all diese Systeme sind unersetzbar geworden. Die Beschleunigung und die Tiefe des digitalen Fortschritts ermöglichen die Durchdringung in fast allen Branchen unseres Wirtschaftssystems. Insbesondere Entwicklungen im Bereich der Mobilität und des Lebensalltags führen zu einem neuen Wettbewerbssystem mit neuen und anderen Akteuren. Die Wirtschaft durchläuft einen grossen Wandel, der vergleichbar ist mit der Industriealisierung. Heute ist es noch nicht klar, welche Möglichkeiten die Digitalisierung mit sich bringt.

Petra Jenner ist überzeugt, dass sich Unternehmen auf diesen Wandel vorbereiten müssen. Aus Ihrer Sicht sind folgende Massnahmen oder Aspekte massgeblich, um den Wandel für sich nutzen zu können:

-          Selbstmanagement und Selbstverantwortung in Unternehmen fördern

-          Eine hierarchiearme, offene und diverse Unternehmenskultur etablieren

-          Die Zusammenarbeit möglichst zeit- und ortsunabhängig organisieren

-          Das Unternehmen konsequent auf den Kunden ausrichten

-          Wissenserwerb und Wissenstransfer im Unternehmen fördern

-          Vernetzung und branchenübergreifende Kooperationen nutzen

Petra Jenner hat zur Anschauung verschiedene Statistiken aufgeführt. Einige Zahlen, die den Wandel für mich sehr greifbar machten, liefert die Studie „The Future of Employment: How susceptibel are jobs to computerisation?“ Oxford University, 2013.

Hier einige Beispiel daraus:

Beruf

Wahrscheinlichkeit der Automatisierung

Erwerbstätige in der Schweiz

Kaufmännische Fachkraft

96 %

284 000

Empfangspersonal

96 %

11 000

Buchhalter; Buchhalterin

94 %

48 000

Lagerist, Lageristin

85 %

32 000

Anwalt, Anwältin

4 %

14 000

 

Falls Sie die ganze Studie von der Universität in Oxford lesen möchten, finden Sie hier weitere Informationen:

http://www.oxfordmartin.ox.ac.uk/downloads/academic/The_Future_of_Employment.pdf

Autor

Luzia Anliker

Luzia Anliker ist Beraterin und Coach. Im Blog berichtet sie aus ihrer langjährigen und vielfältigen Tätigkeit bei crearium.

Alle Blogbeiträge dieser Autorin

Kommentare(0)

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Zwingende Felder sind mit einem * markiert!

zum Seitenanfang