BetaCodex

Der BetaCodex sind zwölf Prinzipien zur modernen Organisationsgestaltung. Diese ist notwendig, weil die Arbeitswelt enorm an Dynamik und Komplexität zugenommen hat. Wenn etwas komplex ist, lässt es sich nicht mehr planen. Das hat zur Folge, dass das bisherige (Alpha-)Managementmodell mit einer starken Hierarchie in einer komplexen Wirtschaftswelt nicht mehr genügt. Mit den zwölf Prinzipien schlägt der BetaCodex eine Alternative zur Gestaltung von Organisationen vor. Eine Beta-Organisation ist zukunftsfähig und komplexitätsrobust. Eckpfeiler für Beta-Organisationen sind das Menschenbild, Transparenz und dezentralisierte Entscheidungen.

Der Mensch steht an erster Stelle und der (wirtschaftliche) Erfolg ist nicht das Ziel der Organisation, sondern die logische Konsequenz daraus.

Initianten und Vorantreiber des BetaCodex sind Niels Pfläging und Silke Hermann (siehe betacodex.org/).

Unsere Blogbeiträge zum BetaCodex

Gerne besprechen wir mit Ihnen den BetaCodex in einem Konzeptgespräch. Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf.

 

 

 

Bild aus: Niels Pfläging: Organisation für Komplexität. Illustration: Pia Steinmann, pia-steinmann.de

zum Seitenanfang