19.09.2018, Fokus Kommunikation

Die Wirkung von Social Media

Seit crearium ein Kommunikationskonzept und eine Social Media Strategie hat, sind wir unseren Unternehmenszielen ein grosses Stück nähergekommen.


Website-Statistik von crearium

Im Sommer 2017 nahm die Zahl der Website-Besucher deutlich zu - dank der Umsetzung eines Kommunikationskonzepts.

crearium ist ein kleines Unternehmen mit beschränkten Ressourcen – personell wie finanziell. Aus diesem Grund müssen wir stark darauf achten, wie wir unsere Kapazitäten einsetzen. In solchen Situationen ist eine Unternehmens- und eine Kommunikationsstrategie enorm hilfreich. Denn es lohnt sich, sich einmalig konzentriert Gedanken zu machen, was wir erreichen wollen und welcher Weg für uns der zielführende ist. So können wir uns danach vollumfänglich der Umsetzung zuwenden und benötigen dann keine Energie mehr für Grundsatzdiskussionen. Was das konkret bringt, will ich mit diesem Blogbeitrag zeigen. Das Beispiel von crearium eignet sich deshalb gut, weil wir auf wenige Kanäle und Massnahmen setzen und die Wirkung dadurch klar ersichtlich und nachvollziehbar ist.

Wöchentlich ein Blogbeitrag statt drei Blogbeiträge aufs Mal

Der erste Blogbeitrag von crearium erschien im November 2015. Seither hat crearium regelmässig Blogbeiträge publiziert. In den Anfängen jeweils drei Beiträge an einem Tag Ende Monat. Am gleichen Tag erschienen auf LinkedIn und Xing Beiträge, die auf die drei Blogbeiträge hinwiesen. All das geschah ohne Kommunikationskonzept.

Im ersten Halbjahr 2017 haben wir ein Kommunikationskonzept entwickelt. Das hat unter anderem Folgen für den Rhythmus und die Kadenz der Blogbeiträge. So veröffentlicht crearium seit August 2017 pro Monat neu vier Beiträge im Abstand von jeweils einer Woche statt alle auf einmal Ende Monat. Dies wirkt sich auf die Social Media Aktivitäten aus. So weist jetzt jeder Beitrag bei LinkedIn und Xing nur noch ein Thema statt drei auf. Das macht es einfacher, das Thema umfassender anzukünden. Ausserdem erscheinen wir so jede Woche bei unseren Kontakten in ihrem Nachrichtenfluss, was eine höhere Regelmässigkeit erzeugt.

Bilder und Newsletter bringen deutlich mehr Zugriffe auf die Website

Seit September 2017 ergänzen wir jeden Blogbeitrag mit einem passenden Bild. So fallen die Beiträge bei LinkedIn und Xing mehr auf. Und seit November 2017 verschickt crearium jeweils Ende Monat einen Newsletter. Darin sind die Blogbeiträge nochmals übersichtlich zusammengefasst. Die Statistik über die Website-Besucher zeigt klar, dass die Anzahl der Zugriffe auf www.crearium.ch seit diesen Massnahmen deutlich zugenommen hat. Die durchschnittliche Besucherzahl pro Monat (blaue und grüne Linie) ist seither markant höher.

Aktive Bewirtschaftung gefällt auch Google

Die vermehrten Zugriffe auf crearium.ch sind auch Google nicht verborgen geblieben. Je nach Suchbegriff (zum Beispiel «Strategie» und «Beratung») und persönlichem Suchverhalten erscheint crearium auf der ersten Seite der Google-Resultate. Was sich schlussendlich wieder in weiteren Zugriffen und Anfragen auswirkt. Das Ziel, das wir mit diesen Kommunikationsmassnahmen anstreben, ist übrigens nicht «mehr Klicks – mehr Aufträge». Vielmehr wollten wir darauf hinweisen, dass sich das Portfolio von crearium um Kommunikationsberatung erweitert hat und wir wollten das gesamte Angebot von crearium bekannter machen. Mit Blick auf die Google-Resultate sind wir auf gutem Weg J.

Autor

Beat Kunz

Beat Kunz ist Organisations- und Kommunikationsberater. Im Blog berichtet er aus seiner vielfältigen Tätigkeit bei crearium.

Alle Blogbeiträge dieses Autors

Kommentare(0)

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht. Zwingende Felder sind mit einem * markiert!

zum Seitenanfang